Logo

 

hangartor speyer

Hangartore - Flugplatz Speyer-Ludwigshafen

Im Januar 2016 ging am Flugplatz Speyer-Ludwigshafen eine neue Abstellhalle für Businessjets in Betrieb. In dieser Halle können bis zu 3 Jets der Klasse Medium oder 2 Flugzeuge im Long-Range Format abgestellt werden.
Wir planten und realisierten dazu an der Vorderseite der Halle ein Hangartor in den Abmessungen 52.000 x 7200 mm (Breite x Höhe).

Die Toranlage wurde in vier Einzelflügel, auf vier durchgängigen, hintereinander angeordneten Fahrschienen aufgeteilt. Somit ist jeder Einzelflügel separat verfahrbar und die maximale Variabilität der Toröffnung gegeben.
Die unteren Führungsschienen wurden bodeneben integriert. Somit ist ein bequemes und sicheres Rollen der Flugzeuge gesichert.

Alle Flügel wurden mit Polycarbonatplatten in 40mm Stärke im Farbwunsch des Kunden beplankt. Hiermit wurde ein optimaler Lichteinfall im Verhältnis zur Transparenz erreicht.
Die Platten weisen einen U-Wert von nur 1,1 W/m²K und eine hohe Schlagfestigkeit auf.

In zwei der insgesamt vier Flügeln wurde außerdem eine Schlupftür integriert.

Die Unterkonstruktion besteht aus statisch berechneten Stahlrechteckrohren und U-Profilen. Diese Profile wurden untereinander verschweißt und anschließend feuerverzinkt. Die Grundrahmen stehen auf den längs angeordneten Hauptrohren. Alle Bauteile wurden untereinander am Bauvorhaben verschraubt.

Jeder Flügel wurde mit einem Drehstromantrieb mit Frequenzumrichtersteuerung ausgestattet. Durch diese Ausführung ist ein absolut ruhiger und schonender Torlauf möglich, da alle Befehle und Endlagen mit einer Anfahr- oder Bremsrampe ausgeführt werden. Die Stromübertragung wurde mittels vier Stromschienen realisiert, die im Sturzbereich verdeckt montiert sind. Diese Technik weist gegenüber den herkömmlichen Schleppleitungen oder Energieketten viele Vorteile (unter anderem geringere Stör- und Verschleißanfälligkeit) auf.